Zu viele Erfolge, zu wenig Spass

12 08 2011

Einer der schönsten Momente in meinem Leben als Videospieler war es als ich damals, gleich am Releasetag, Zelda: Ocarina of Time beim Videospielhändler meines Vertrauens bezog und anschliessend im Spieleschacht meiner altgedienten N64-Konsole andockte. Klar war für heutige Verhältnisse die Grafik damals äusserst rudimentär und das Spiel bot neben einer sehr bescheidenen Open-World-Spielfläche auch sonst wenig Customizing-Möglichkeiten für den Charakter (was für Zelda-Spiele auch typisch ist), aber damals war es eine absolute Offenbarung. Auf Epona durch die Steppe von Hyrule zu reiten, Volvagia mit gekonnten Schlägen seinem freuigen Ende zuzuführen und Ganon von Angesicht zu Angesicht in den Burgruinen gegenüber zu treten gehören bis heute zu den unbestreitbar denkwürdigsten Augenblicken in meiner Tätigkeit als Polygonabenteurer.

Neben Zelda: OoT gab es aber auch diverse andere Spiele, die meine Konsole(n) regelmässig zum überhitzen brachten. darunter Extreme G, Devil may cry, Worms und Bloody Roar um nur einige zu nennen. Meine Affinität zu Videospielen erlaubte es mir später sogar einen Posten als Videospielredakteur bei einer bekannten Online-Gaming-Website für rund zwei Jahre zu besetzen, in denen ich noch mehr geniale (aber auch gottlos schlechte) Titel anzocken und meinen Horizont in der Welt der Health-Bars und Power-Ups erweitern konnte.

Allerdings geschah dann etwas merkwürdiges. Es ist mittlerweile wohl ziemlich ein Jahrzehnt vergangen und meine Begeisterung für Videospiele hat eine dramatische Änderung durchlaufen. Eine Änderung deshalb, da ich zwar nach wie vor von Pixels und Sprites begeistert bin, mich allerdings nicht mehr dazu aufraffen kann besagte Spiele durchzuspielen. Spiele, die ich als Kind vermutlich aufgrund ihrer schier unglaublichen Grafik und der enormen Fülle an Möglichkeiten innerhalb der Spielmechanik und Story wohl verschlungen hätte, vermögen mich nicht mehr vollends in ihren Bann zu ziehen.

Ich beobachte mich immer wieder wie ich Discs in meine PS3, Xbox360 oder Wii-Konsole einlege, die entsprechenden Titel spiele und schnell das Interesse daran verliere – und das obwohl es sich dabei um Top-Titel handelt. Was also ist schief gelaufen? Woher der plötzliche Schwund meiner einstigen Leidenschaft?

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements